Post Reply  Post Thread 

Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

Author Message
Marc1982
Junior Member
*


Posts: 49
Words count: 4,969
Group: Basic
Joined: Nov2008
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 318
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #1
Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze:

Die Steursätze sind in Mainland2 sehr niedrig:

Kapitalsteuern 3,16 %
Erwerbssteuern 6,68 %
Verbrauchssteuern 16,00 %
Zölle 6,00 %

Wie bei so niedrigen' Steuersätzen eine Steuerquote von 100% rauskommen soll ist mir schleierhaft.
Ich bitte um Auskunft.

03.01.2010 23:23
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Sheep
Admin
******


Posts: 13,190
Words count: 691,655
Group: Admin
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 252
Experience: 5731
Glory Points: 195
Medals: 8

Post: #2
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

Das "Staatseinkommen" (nicht zu verwechseln mit "Gesamtes Staatseinkommen") ist ebenfalls in der Steuerquote enthalten. Bei DDR-Staaten beeinflusst das den Wert am Anfang sehr stark.


04.01.2010 00:00
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Oxinow
Junior Member
*


Posts: 17
Words count: 6,996
Group: Basic
Joined: Jul2015
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 8
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #3
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

Sheep Wrote:
Das "Staatseinkommen" (nicht zu verwechseln mit "Gesamtes Staatseinkommen") ist ebenfalls in der Steuerquote enthalten. Bei DDR-Staaten beeinflusst das den Wert am Anfang sehr stark.


Was ist denn das Staatseinkommen?
Um welche Steuerquote handelt es sich bei der in der Übersicht? Wie wird diese berechnet?

Wie kann eine Steuerquote überhaupt > 100% sein?

Ich kenne nur die volkswirtschaftliche Steuerquote - die kann niemals über 100 % sein, denn mehr als das Volkseinkommen oder BIP kann nicht Steuer sein. Und die betriebswirtschaftliche Steuerquote eigentlich auch nicht - mehr als der Gewinn kann doch nicht Steuer sein?
Was ist meine Wissenslücke?
Danke Smile

28.07.2015 23:36
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,225
Words count: 449,512
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 221
Experience: 185232
Glory Points: 3847
Medals: 104

Post: #4
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

So am Rande: Hattest du eigentlich meinen Post in diesem Thread gesehen? Wenn du Themen "wiederbelebst", die zum Teil schon älter als 7 Jahre sind, solltest du überlegen, ob die Informationen dort überhaupt noch aktuell sind. Wink

Die Antworten auf deine Fragen sind meines Erachtens mit der Haushaltsübersicht recht leicht beantwortbar.

Oxinow Wrote:
Was ist denn das Staatseinkommen?

Sheep bezog sich damals auf den Menüpunkt Anderes Staatseinkommen in der Haushaltsübersicht. Die Hilfe dazu liefert: Einkommensarten des Staates, die nicht unter Steuern fallen, wie beispielsweise Gebühren.

Oxinow Wrote:
Um welche Steuerquote handelt es sich bei der in der Übersicht? Wie wird diese berechnet?

Steuerquote = BIP / Gesamtes Staatseinkommen
Gesamtes Staatseinkommen = Kapitalsteuereinnahmen + Erwerbssteuereinnahmen + Verbrauchssteuereinnahmen + Zolleinnahmen + Anderes Staatseinkommen

Oxinow Wrote:
Wie kann eine Steuerquote überhaupt > 100% sein?

Wenn Gesamtes Staatseinkommen > BIP.


冥王星違法です
29.07.2015 10:47
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Oxinow
Junior Member
*


Posts: 17
Words count: 6,996
Group: Basic
Joined: Jul2015
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 8
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #5
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

MrProper Wrote:
So am Rande: Hattest du eigentlich meinen Post in diesem Thread gesehen? Wenn du Themen "wiederbelebst", die zum Teil schon älter als 7 Jahre sind, solltest du überlegen, ob die Informationen dort überhaupt noch aktuell sind. Wink

Aha. Ich wusste nicht, dass du der Blockwart bist hier Wink

Nun, ich suche mit der Suchfunktion nach dem Begriff über den ich was wissen will. Die Ergebnise sind dann diejenigen die das Thema behandeln. Und dassind dann auch die aktuellsten, egal ob 1 Tag, 1 Jahr oder 5 Jahre alt. Entsprechend bleibe ich bei den Threads und mache eben nicht den zwanzigsten zum selben Thema auf.

Quote:
Die Antworten auf deine Fragen sind meines Erachtens mit der Haushaltsübersicht recht leicht beantwortbar.

Oxinow Wrote:
Was ist denn das Staatseinkommen?

Sheep bezog sich damals auf den Menüpunkt Anderes Staatseinkommen in der Haushaltsübersicht. Die Hilfe dazu liefert: Einkommensarten des Staates, die nicht unter Steuern fallen, wie beispielsweise Gebühren.

Die Bemerkung war ja "zu den Steuern wird auch DAS Staatseinkommen gerechnet". Staatseinkommen besteht immer schon aus Steuern und Abgaben usw. Also stellte sich die Frage, was es denn sonst noch geben könnte, was "Staatseinkommen" heisst. Denn sonst ist das kreisdefinierend und doppelrechnend, dass nicht nur Steuern/Abgaben etc. das Staatseinkommen bilden, sondern das Staatseinkommen die Steuern - welche wiederum das Staatseinkommen generieren. Das wäre ja eine tolle Einnahmenspirale. Wink
(Über mehrere Perioden ist das ja auch so. Aber nicht in einer.)

Quote:

Oxinow Wrote:
Um welche Steuerquote handelt es sich bei der in der Übersicht? Wie wird diese berechnet?

Steuerquote = BIP / Gesamtes Staatseinkommen
Gesamtes Staatseinkommen = Kapitalsteuereinnahmen + Erwerbssteuereinnahmen + Verbrauchssteuereinnahmen + Zolleinnahmen + Anderes Staatseinkommen

Sowohl Kapitalsteuereinnahmen als auch Erwerbssteuereinnahmen, als auch Verbrauchsteuereinnahmen werden aus dem BIP generiert (entnommen/entrichtet), Zolleinnahmen sind im BIP enthalten, soweit ich weiß. Kapitaleinkünfte und Erwerbseinkommen sowieso.
Mehr als das BIP kann ein Staat also eigentlich nicht einziehen. Die maximale Steuerquote kann entsprechend eigentklich nur 100% sein. Nämlich dann, wenn der Staat das komplette BIP in Form von Steuern, Abgaben, Zöllen usw. einzieht.

Also immer noch: wo liegt der spezifische Fehler?
Oder anders gefragt: Welche Staatseinnahmen kommen nicht aus dem BIP bzw. welche Posten werden nicht zum/ins BIP gerechnet aber bilden Staatseinkommen?

Quote:

Oxinow Wrote:
Wie kann eine Steuerquote überhaupt > 100% sein?

Wenn Gesamtes Staatseinkommen > BIP.

Siehe oben. Das Staatseinkommen einer Periode kann doch garnicht größer sein als das BIP, denn es wird aus dem BIP generiert?

29.07.2015 17:07
Find all posts by this user Quote this message in a reply
optimus rex
Admin
******


Posts: 11,752
Words count: 805,113
Group: Admin
Joined: Apr2008
Status: Offline
Reputation: 192
Experience: 225451
Glory Points: 1965
Medals: 101

Tickloser Test
No Reforms I
Human I
Niskart
Human III
Post: #6
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

Oxinow Wrote:

MrProper Wrote:
So am Rande: Hattest du eigentlich meinen Post in diesem Thread gesehen? Wenn du Themen "wiederbelebst", die zum Teil schon älter als 7 Jahre sind, solltest du überlegen, ob die Informationen dort überhaupt noch aktuell sind. Wink

Aha. Ich wusste nicht, dass du der Blockwart bist hier Wink


Es ist eigentlich in vielen Foren so, dass sehr, sehr alte Threads nicht mehr genutzt werden. Da du anscheinend auf Hinweise von Spielern negativ reagierst, will ich dir das als Admin gern nochmals kundtun. Smile

This post was last modified: 29.07.2015 18:17 by optimus rex.

29.07.2015 18:17
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Oxinow
Junior Member
*


Posts: 17
Words count: 6,996
Group: Basic
Joined: Jul2015
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 8
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #7
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

optimus rex Wrote:

Oxinow Wrote:

MrProper Wrote:
So am Rande: Hattest du eigentlich meinen Post in diesem Thread gesehen? Wenn du Themen "wiederbelebst", die zum Teil schon älter als 7 Jahre sind, solltest du überlegen, ob die Informationen dort überhaupt noch aktuell sind. Wink

Aha. Ich wusste nicht, dass du der Blockwart bist hier Wink

Es ist eigentlich in vielen Foren so, dass sehr, sehr alte Threads nicht mehr genutzt werden. Da du anscheinend auf Hinweise von Spielern negativ reagierst, will ich dir das als Admin gern nochmals kundtun. Smile

Es ist in vielen Foren so, dass zum genau gleichen Thema von vielen jedesmal ein neuer Thread eröffnet wird und das Forum zumüllt.

MrPropers Anmerkung habe ich schon in dem anderen Thread zur Kenntnis genommen. Und nun entsprechend meine Vorgehensweise erklärt. Wenn du das negativ findest, np.

Ich hingegen finde es negativ zu einem Thread einen neuen aufzumachen, wenn der originale nur ein paar Beiträge enthält, und wenn man gestalkt wird. Und wenn Zitate beschnitten werden um den Kernpunkt, hier also:

Quote:
Nun, ich suche mit der Suchfunktion nach dem Begriff über den ich was wissen will. Die Ergebnise sind dann diejenigen die das Thema behandeln. Und das sind dann auch die aktuellsten, egal ob 1 Tag, 1 Jahr oder 5 Jahre alt. Entsprechend bleibe ich bei den Threads und mache eben nicht den zwanzigsten zum selben Thema auf.

Ausserdem, wenn es dann darum geht und nicht mehr um den Inhalt.

Hast du evtl. eine Antwort auf meine inhaltlichen Fragen zum Thema?
Danke Smile

29.07.2015 19:50
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,225
Words count: 449,512
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 221
Experience: 185232
Glory Points: 3847
Medals: 104

Post: #8
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

Oxinow Wrote:

optimus rex Wrote:

Oxinow Wrote:

MrProper Wrote:
So am Rande: Hattest du eigentlich meinen Post in diesem Thread gesehen? Wenn du Themen "wiederbelebst", die zum Teil schon älter als 7 Jahre sind, solltest du überlegen, ob die Informationen dort überhaupt noch aktuell sind. Wink

Aha. Ich wusste nicht, dass du der Blockwart bist hier Wink

Es ist eigentlich in vielen Foren so, dass sehr, sehr alte Threads nicht mehr genutzt werden. Da du anscheinend auf Hinweise von Spielern negativ reagierst, will ich dir das als Admin gern nochmals kundtun. Smile

Es ist in vielen Foren so, dass zum genau gleichen Thema von vielen jedesmal ein neuer Thread eröffnet wird und das Forum zumüllt.

Es ist in der Tat so, dass das überall unterschiedlich gehandhabt wird. Ars Regendi hat leider keine Netiquette (oder etwas ähnliches), in der das geregelt wird. Da Ars Regendi aber kontinuierlich weiterentwickelt wird - Stellschrauben nachgezogen und andere Dinge grundlegend umgeworfen werden - ist es nun einmal auch nicht unwahrscheinlich, dass einige Themen, die 5 Jahre oder älter sind, nicht mehr aktuell sind.

So oder so gibt es für Fragen zentrale Anlaufstellen. Dieser Thread hingegen ist in der Bugsektion des Forums, und schon damals hat Sheep gesagt, dass es sich hier nicht um einen Bug handelt. Es ist eine Sache der Modellierung.

Oxinow Wrote:
Hast du evtl. eine Antwort auf meine inhaltlichen Fragen zum Thema?
Danke Smile

Wenn du nichts dagegen hast, würde ich dazu noch ein bisschen was dazu schreiben.

Oxinow Wrote:

MrProper Wrote:

Oxinow Wrote:
Was ist denn das Staatseinkommen?

Sheep bezog sich damals auf den Menüpunkt Anderes Staatseinkommen in der Haushaltsübersicht. Die Hilfe dazu liefert: Einkommensarten des Staates, die nicht unter Steuern fallen, wie beispielsweise Gebühren.

Die Bemerkung war ja "zu den Steuern wird auch DAS Staatseinkommen gerechnet". Staatseinkommen besteht immer schon aus Steuern und Abgaben usw. Also stellte sich die Frage, was es denn sonst noch geben könnte, was "Staatseinkommen" heisst.

Ich wiederhole es nocheinmal: Was Sheep damals meinte, war der Haushaltsposten Anderes Staatseinkommen.

Diese Rückfrage gibt mir das Gefühl, dass du dir nicht mal die Mühe gemacht hast dir einen DDR Staat (um den es hier ja ursprünglich ging), oder den Staatshaushalt, richtig anzusehen. Hättest du das gemacht, hättest du gesehen, dass der größte Posten unter der Liste der Staatseinnahmen in jungen DDR-Staaten der Punkt Anderes Staatseinkommen ist. In diesem Beispiel (ein DDR Staat in Quartal 16) sind die Einnahmen aus unter "Anderes Staatseinkommen" größer als alle anderen Einnahmen zusammen.

Und rechne die von mir angegebenen Formeln doch einfach mal durch. Du wirst sehen, dass diese Wert (auch hier in diesem Beispiel) passen.


冥王星違法です

This post was last modified: 30.07.2015 09:32 by MrProper.

30.07.2015 09:25
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Oxinow
Junior Member
*


Posts: 17
Words count: 6,996
Group: Basic
Joined: Jul2015
Status: Offline
Reputation: 0
Experience: 8
Glory Points: 0
Medals: 0

Post: #9
RE: Steuerquote von über 100% trotz niedriger Steuersätze

MrProper Wrote:

Oxinow Wrote:

optimus rex Wrote:
Es ist eigentlich in vielen Foren so, dass sehr, sehr alte Threads nicht mehr genutzt werden. Da du anscheinend auf Hinweise von Spielern negativ reagierst, will ich dir das als Admin gern nochmals kundtun. Smile

Es ist in vielen Foren so, dass zum genau gleichen Thema von vielen jedesmal ein neuer Thread eröffnet wird und das Forum zumüllt.

Es ist in der Tat so, dass das überall unterschiedlich gehandhabt wird. Ars Regendi hat leider keine Netiquette (oder etwas ähnliches), in der das geregelt wird. Da Ars Regendi aber kontinuierlich weiterentwickelt wird - Stellschrauben nachgezogen und andere Dinge grundlegend umgeworfen werden - ist es nun einmal auch nicht unwahrscheinlich, dass einige Themen, die 5 Jahre oder älter sind, nicht mehr aktuell sind.

So oder so gibt es für Fragen zentrale Anlaufstellen. Dieser Thread hingegen ist in der Bugsektion des Forums, und schon damals hat Sheep gesagt, dass es sich hier nicht um einen Bug handelt. Es ist eine Sache der Modellierung.


Naja, mir ist das schon klar, wie du das meinst. Aber du kennst das doch sicher auch aus anderen Foren, wenn jemand den zwanzigsten Thread zum selben Thema öffnet oder zum x-ten Male die gleiche Frage stellt und dann jeder genervt antwortet "Du bist jetzt schon der zwanzigste! Suchfunktion mal benutzen!" - zurecht.
Deshalb benutze ich als Neuling immer erst mal die Suchfunktion - und zwar mit der Einschränkung des Suchbegriffes auf die Thread-Titel. Ansonsten gibt es ewige Ergebnislisten. Hier war es der Suchbegriff "Steuerquote". Nun mach' das mal ohne Einschränkung der Suche auf Thread-Titel, sondern inclusive Beiträge. Du erhälst rund 55 Threads als Ergebnisliste. In keinem der Threadtitel erscheint auch nur das Wort "Steuerquote" - ausser bei diesem hier.
Und ich lese doch nicht 55 Threads durch, nur um etwas zu finden, was eigentlich schon im Thread-Titel erkennbar sein sollte. Das ist eben ein weiteres gängiges Generve in Foren: unklare Threadtitel, welche das Thema gar nicht anzeigen.
Deshalb ist dein Hinweis auf den Thread mit den Neulingsfragen ehrlich gesagt nicht so hilfreich - darin werden wiederum zig verschiedene Themen angerissen und man muss erst zig Beiträge lesen, um dann am Ende vielleicht doch festzustellen, dass das gesuchte Thema überhaupt nicht angesprochen wurde. Ehrlich gesagt: das ist Zeitvernichtung.

Aber keine Problemo - ich mülle euch auch gerne das Forum zu mit redundanten Threads - aber dann bitte nicht kommen mit "Suchfunktion mal benutzen!" Wink
Manche Forenbetreiber mögen das ja, weil es das Forum aktiver und größer und damit "wichtiger" erscheinen lässt - "Wir haben fünfundzwölfzig Millionen Threads in elfhundertdrölfzig Sektionen!" Smile Wink

Quote:

Oxinow Wrote:

MrProper Wrote:

Oxinow Wrote:
Was ist denn das Staatseinkommen?

Sheep bezog sich damals auf den Menüpunkt Anderes Staatseinkommen in der Haushaltsübersicht. Die Hilfe dazu liefert: Einkommensarten des Staates, die nicht unter Steuern fallen, wie beispielsweise Gebühren.

Die Bemerkung war ja "zu den Steuern wird auch DAS Staatseinkommen gerechnet". Staatseinkommen besteht immer schon aus Steuern und Abgaben usw. Also stellte sich die Frage, was es denn sonst noch geben könnte, was "Staatseinkommen" heisst.

Ich wiederhole es nocheinmal: Was Sheep damals meinte, war der Haushaltsposten Anderes Staatseinkommen.

Diese Rückfrage gibt mir das Gefühl, dass du dir nicht mal die Mühe gemacht hast dir einen DDR Staat (um den es hier ja ursprünglich ging), oder den Staatshaushalt, richtig anzusehen. Hättest du das gemacht, hättest du gesehen, dass der größte Posten unter der Liste der Staatseinnahmen in jungen DDR-Staaten der Punkt Anderes Staatseinkommen ist. In diesem Beispiel (ein DDR Staat in Quartal 16) sind die Einnahmen aus unter "Anderes Staatseinkommen" größer als alle anderen Einnahmen zusammen.

Und rechne die von mir angegebenen Formeln doch einfach mal durch. Du wirst sehen, dass diese Wert (auch hier in diesem Beispiel) passen.


Zunächst: Ich denke das war ein Schnellschreibfehler von dir die Steuerquote anzugeben als BIP/Ges. Staatseinkommen, es ist natürlich umgekehrt, Ges. Staatseinkommen/BIP.

Und ich denke, wir haben hier ein Missverständnis - ich hatte ja meine Frage zusätzlich umformuliert zu (hast DU etwa nicht richtig angesehen? Wink ):

Quote:
[...] Oder anders gefragt: Welche Staatseinnahmen kommen nicht aus dem BIP bzw. welche Posten werden nicht zum/ins BIP gerechnet aber bilden Staatseinkommen?

Mir geht es um die echten Posten im BIP. Auch Gebühren sind soweit ich weiß im BIP schon drin - oder eben nicht? Und wirtschaftliche Tätigkeiten des Staates ebenso - oder eben nicht? Und inwieweit dies hier im Spiel abweichend implementiert ist - was dann aber eine falsche Berechnung oder Angabe des BIP hier bedeuten würde.

Wäre also interessant mal zu wissen, wohin welche Posten in der VGR gehören. (Gibt da auch Diskussionen, ob denn nun die öffentlichen Gehälter Primär- oder Sekundäreinkommen in der VGR sind.)
Denn es stellt sich die prinzipielle Frage: Wie können Staatseinnahmen einer Periode überhaupt größer als das BIP der Periode sein, wenn das BIP schon die Gesamtheit aller Einnahmen der Volkswirtschaft ist? Mehr wegnehmen, als da ist, geht schlecht. Oder zählen vom Staat genommene Kredite auch zu "anderem Staatseinkommen"? Allerdings sind diese Kredite aus der Privatwirtschaft dann ja ebenfalls wiederum schon ins BIP gerechnet.

Könnte vielleicht bei Gelegenheit dazu tatsächlich einen eigenen Thread aufmachen. Mal sehen. Smile

This post was last modified: 30.07.2015 15:49 by Oxinow.

30.07.2015 15:34
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  keine Kontrolle über Bündnis der_typ3 4 509 17.04.2021 23:48
Last Post: der_typ3
  Fehlende Credits nach Registrierung über Referrerlink Dr Dr Prof Samo 3 820 24.11.2019 13:47
Last Post: optimus rex
  BIP sinkt trotz Wirtschaftswachstum Olli1981 4 2,015 22.07.2015 14:03
Last Post: Lee Lee
  Geld drucken über Allianzzahlungen Fingolfin 16 3,535 21.01.2015 03:09
Last Post: TheLastShah
  E-Mails trotz Einstellungen GeoW 12 2,239 19.01.2015 18:12
Last Post: GeoW
Exclamation Nominalzins über 40%? TheIntellectual 4 1,489 12.01.2015 15:20
Last Post: TheIntellectual
  2-Tick-Staat kostet Coins trotz Sorglos-VIP Bratti 2 1,388 21.10.2014 19:27
Last Post: Bratti
  Von 5% auf 92% Extremisten über Nacht. Anton Fugger 7 1,687 26.11.2013 10:22
Last Post: Gottesgleich
  Coins trotz Premium fürs Bündnis Fingolfin 9 1,750 23.09.2013 22:50
Last Post: TyPin
  über 100% ausgesetzte aufgaben Suuljin 4 1,322 16.11.2012 22:43
Last Post: Malone

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: