Post Reply  Post Thread 

Wechsel von Durchschnitt auf Median

Author Message
Horst Heesofer
Posting Freak
***


Posts: 1,602
Words count: 294,920
Group: VIP
Joined: Feb2009
Status: Offline
Reputation: 50
Experience: 5609
Glory Points: 40
Medals: 3

Post: #1
Wechsel von Durchschnitt auf Median

Gerade für jüngere Regenten dient der Durchschnittswert der Vergleichstaaten häufig als Orientierungswert für die eigene Performance, ist also ein durchaus wichtiges Werkzeug. Das große Problem dieser Wertanzeige sind aber die statistischen Ausreißer nach oben (durch eine zerlegte Matrix) oder unten (durch extrem schlechte Staatsführung und ggf. ebenfalls durch eine zerstörte Matrix).
Beispiel: Der Vergleichswert fürs Nettoeinkommen in Entwicklungsländern in Quartal 151 liegt aktuell bei 28.904€/Monat, bei Lebenshaltungskosten von 1147€/Monat. Während letztere Zahl noch relativ nachvollziehbar erscheint ist erstere völlig unbrauchbar, weil mein gecrashter Staat mit einem Nettoeinkommen von 1.044.817€/Monat in die Vergleichsgruppe von 52 Staaten reingepfuscht hat und die meisten Werte nun völlig unbrauchbar sind.

All diese Probleme wären aber mit einem Schlag erledigt würde man einfach zum Median wechseln. Das ermöglicht eine echte Orientierung und zeigt außerdem klar, ob man besser oder schlechter wirtschaftet als der durchschnittliche Regent.

08.05.2014 10:44
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Gottesgleich
Weise Wahrheit
*


Posts: 739
Words count: 96,666
Group: Basic
Joined: Jul2013
Status: Offline
Reputation: 13
Experience: 621
Glory Points: 10
Medals: 1

Post: #2
RE: Wechsel von Durchschnitt auf Median

Gute Idee.
Oder man nimmt die statistischen Außreißer (z.B. 2% nach oben und unten wenn man es einfach regeln will oder es gibt da auch bestimmte Gesetzmäßigkeiten für) raus.


"Die heutige Ökonomie ist ein theoretisches Spiel, das in der Luft schwebt und kaum Bezug zu dem hat, was in der realen Welt geschieht" (R. Coase)
"Die Verkürzung des Lebens auf die Ökonomie ist eine der schlimmsten Entwicklungen unserer heutigen Zeit." (T. Sattelberger)
08.05.2014 15:02
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Sheep
Admin
******


Posts: 13,199
Words count: 691,655
Group: Admin
Joined: Jan2008
Status: Offline
Reputation: 252
Experience: 5731
Glory Points: 195
Medals: 8

Post: #3
RE: Wechsel von Durchschnitt auf Median

Horst Heesofer Wrote:
All diese Probleme wären aber mit einem Schlag erledigt würde man einfach zum Median wechseln.


Ja, nur braucht man für eine saubere Berechnung des Medians immer sämtliche Werte. Und das sprengt beim Berechnungsaufwand den Rahmen. Das arithmetische Mittel dagegen braucht nur zwei Werte: Das Mittel selbst und die Anzahl, dann kann man immer wieder Werte hinzufügen oder entfernen.

Es gibt noch diverse Alternativen, wie das geometrische oder das harmonische Mittel, aber die haben jeweils ihre eigenen Probleme. Ansonsten könnte man noch Näherungslösungen (über eine festgesetzte Anzahl betrachteter Staaten) anpeilen, aber da ist mir bis jetzt nichts überzeugendes eingefallen.


08.05.2014 15:11
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: