Post Reply  Post Thread 

Weinen

Author Message
Malone
Admin
******


Posts: 16,006
Words count: 694,082
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 153
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #1
Weinen

Mir schoss heute ein Gedanke durch den Kopf, den ich für eine zweite Auflage meines Buchs so formuliert habe:

Dass Weinen bei Männern oft als unangemessen gilt, muss nicht bloß darauf zurückzuführen sein, dass sie damit einen Schwachpunkt vor ihren Konkurrenten offenlegen könnten. Es ist auch schlüssig, dass der körperliche starke Mann durch seine Zurückhaltung in der Verzweiflung den Schwächeren Zuversicht vermitteln soll. Ein Kind wäre zusätzlich belastet, wenn es den Eindruck gewönne, ein Erwachsener bedürfe des Trostes.

Zu diesem Anlass die Frage: Wie haltet Ihr es mit dem Weinen? Ich habe in der Öffentlichkeit eine starke Hemmschwelle diesbezüglich. Bei einem guten Freund und auch mit Alkohol ist sie herabgesetzt, und alleine kommt es durchaus mal vor, besonders bei traurigen Filmen oder Träumen von Tod und Vergänglichkeit :'-(


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Please post questions always in the forum and do not message them to me!

Autor der Blüte des Zweifels
07.02.2018 21:35
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Jozilla
Sozial-Technokrat
*


Posts: 3,109
Words count: 296,855
Group: Basic
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 50
Experience: 1946
Glory Points: 555
Medals: 20

Post: #2
RE: Weinen

...Kam bei mir in den letzten 18 Jahren genau vier mal vor.
Ist in dem Sinne ne Sache um die ich mich mal kümmern wollte, aber gab bisher keine gelegenheit dafür.

Ansonten trifft es deine beschreibung relativ gut.


Für den Frieden zu kämpfen ist wie für die Jungfräulichkeit zu ficken.
Was ist der natürliche Weg um wieder echte Jungfrauen zu bekommen?

Kooperation ist besser als Konkurenz, andernfalls wären Kartellämter sinnlos
08.02.2018 00:04
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 16,006
Words count: 694,082
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 153
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #3
RE: Weinen

Quote:
Ist in dem Sinne ne Sache um die ich mich mal kümmern wollte, aber gab bisher keine gelegenheit dafür.


Naja, ich wüsste jetzt auch nicht, wer von dir fordern dürfte, mehr zu weinen Kopfkratz


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Please post questions always in the forum and do not message them to me!

Autor der Blüte des Zweifels
08.02.2018 00:13
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Jozilla
Sozial-Technokrat
*


Posts: 3,109
Words count: 296,855
Group: Basic
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 50
Experience: 1946
Glory Points: 555
Medals: 20

Post: #4
RE: Weinen

Malone Wrote:

Quote:
Ist in dem Sinne ne Sache um die ich mich mal kümmern wollte, aber gab bisher keine gelegenheit dafür.


Naja, ich wüsste jetzt auch nicht, wer von dir fordern dürfte, mehr zu weinen Kopfkratz

nunja wer das sonst im bekanntenkreis mitbekommen hatte als ich mal darüber geredet hatte, meinte auch schon dass mit mir entweder was nicht stimmt, oder ich habe ein maß an frustresistenz erreicht, das einfach unheimlich ist.


Für den Frieden zu kämpfen ist wie für die Jungfräulichkeit zu ficken.
Was ist der natürliche Weg um wieder echte Jungfrauen zu bekommen?

Kooperation ist besser als Konkurenz, andernfalls wären Kartellämter sinnlos
08.02.2018 00:24
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 16,006
Words count: 694,082
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 153
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #5
RE: Weinen

Gegen dieses Vorurteil richtet sich ja auch mein kleiner Aphorismus, zumindest in dem Sinne, dass man das Nichtweinen nicht ohne Weiteres als quasipathologische Schwäche deuten darf, eben keine Schwäche zeigen zu wollen. Es hat meines Erachtens auch einen tieferen evolutionären Sinn, dass gerade Männer weniger weinen, der über die Nichtoffenbarung von Schwächen gegenüber Konkurrenten hinausreicht. Mit abnehmender Bedeutung körperlicher Stärke in der modernen Zivilisation scheint es nur zwangsläufig zu sein, dass die Grenzen zwischen männlich und weiblich immer mehr verschwimmen und dass das Weibliche immer mehr zur Norm wird. Und was vom Weiblichen abweicht, wird dann als krankhaft angesehen, obwohl es vermutlich einen evolutionären Nutzen hatte, den man ja nicht einfach aus den Genen rausprügeln kann. Wiederum andererseits habe ich jüngst Werthers Leiden gelesen und bin gerade inmitten von Casanovas Abenteuern. Und es hat den Anschein, dass im achtzehnten Jahrhundert das Weinen bei Männern denkbar normal wahr. Es kommt jedenfalls als Selbstverständlichkeit daher, die keiner weiteren Erläuterung bedarf, nach der man heute wohl verlangen würde. Wobei aus dieser Lektüre aber immer noch nicht klar wird, ob Männer ebenso häufig geweint haben wie Frauen. Es scheint einfach nur normaler gewesen zu sein. Vielleicht hat danach die preussisch geforderte Disziplin noch einen massiven Einfluss auf die gegenwärtigen Normen ausgeübt... Kopfkratz


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Please post questions always in the forum and do not message them to me!

Autor der Blüte des Zweifels
08.02.2018 00:48
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 16,006
Words count: 694,082
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 153
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #6
RE: Weinen

Jozilla Wrote:

Malone Wrote:

Quote:
Ist in dem Sinne ne Sache um die ich mich mal kümmern wollte, aber gab bisher keine gelegenheit dafür.


Naja, ich wüsste jetzt auch nicht, wer von dir fordern dürfte, mehr zu weinen Kopfkratz

nunja wer das sonst im bekanntenkreis mitbekommen hatte als ich mal darüber geredet hatte, meinte auch schon dass mit mir entweder was nicht stimmt, oder ich habe ein maß an frustresistenz erreicht, das einfach unheimlich ist.


Und by the way, vielleicht hast du einfach weniger Anlass zum Weinen. Sei es in "Ermangelung" von Schicksalsschlägen, oder sei es, weil du dir klugerweise weit weniger Gedanken über die Vergänglichkeit machst als ich beispielsweise Wink


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Please post questions always in the forum and do not message them to me!

Autor der Blüte des Zweifels
08.02.2018 00:51
Find all posts by this user Quote this message in a reply
adder
Westwelt-Patriotin
**


Posts: 1,186
Words count: 315,803
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 27
Experience: 675
Glory Points: 100
Medals: 1

NewIndia
Post: #7
RE: Weinen

nun ist es ja nicht so, dass ich für Männer repräsentativ wäre...

ich muss allerdings sagen, dass ich seit Beginn der Estrogentherapie deutlich leichter weine, auch wenn ich objektiv (und subjektiv) deutlich glücklicher und weniger traurig bin.
Es scheint also eine hormonelle Geschichte zu sein... - was ja auch Sinn machen würde.


Falls bei einem Quote kein Name steht, geht davon aus, dass der letzte Name immer noch gilt und es derselbe Post war!
Ich halte mich an meine Zitatregeln: beim ersten Zitat aus einem Post wird ein [" Quote= ]" gesetzt. Danach bis ein neuer Poster oder ein neuer Post kommt, nur ein "[ Quote "]. Falls ich zwischen Postern hin-und-herspringe, nenne ich den Poster auch häufiger.


Si vis pacem para bellum

"Alles, was der Mensch ist und was ihn über das Tier hinaushebt, dankt er der Vernunft. Warum sollte er gerade in der Politik auf den Gebrauch der Vernunft verzichten und sich dunkeln und unklaren Gefühlen und Impulsen anvertrauen?" (Ludwig von Mises)
08.02.2018 04:34
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Jozilla
Sozial-Technokrat
*


Posts: 3,109
Words count: 296,855
Group: Basic
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 50
Experience: 1946
Glory Points: 555
Medals: 20

Post: #8
RE: Weinen

Malone Wrote:
Und by the way, vielleicht hast du einfach weniger Anlass zum Weinen. Sei es in "Ermangelung" von Schicksalsschlägen, oder sei es, weil du dir klugerweise weit weniger Gedanken über die Vergänglichkeit machst als ich beispielsweise Wink

die abnführungszeichen lassen mehrere interpretationen zu. Jedenfalls hats mir daran leider nicht gemangelt und einen am Alter verstorbenen Hamster würde ich keinesfalls als besonderen Schicksalsschlag verstehen.

Das mit der vergänglichkeit ist eben so eine sache: eines vergeht, anderes wächst. Anosnten schreitet man immer unaufhaltsam in die Zukunft voran. zu lange zögern bedeutet einen nachteil in der Reaktionszeit.
Bei mir selbst finde es fürchterlich die gewissheit bekommen zu haben dass manches einfach Zeit kostet und man wartet bis etwas der eben erwähnten Vergänglichkeit zum Opfer gefallen ist. So viel Zeit hat man eigentlich nciht immer.

adder Wrote:
nun ist es ja nicht so, dass ich für Männer repräsentativ wäre...

ich muss allerdings sagen, dass ich seit Beginn der Estrogentherapie deutlich leichter weine, auch wenn ich objektiv (und subjektiv) deutlich glücklicher und weniger traurig bin.
Es scheint also eine hormonelle Geschichte zu sein... - was ja auch Sinn machen würde.

Bei diesem Thema ist das Eis leider dünner als gut ist. Wenn man mal so 200 Jahre in die vergangeheit schaut sind da viele anhaltspunkte bei dem man bemerkt wie stark selbst medizinische fakten der gesellschaftlichen Ordnung unterliegen.
So lange gendergerechte Ampelmännchen aber wichtigere themen sind, kann man das thema Gleschlechterbedingte unterschiede schlecht öffentlich führen, ohne dass man mit dreck beworfen wird. Selbst wenn es wie du es schon sagtest auf hormonelle zusammenhänge hinweist, sind Meinungen leider wichtiger als Fakten.
Das Bild des unverwundbaren Mannes selbst wird dabei seltenst in dem kontext beachtet wie viel leid das oft bei den Männern selbst verursacht.
Ich stehe nicht umsonst zu meinem Motto "Kooperation ist besser als Konkurenz".


Für den Frieden zu kämpfen ist wie für die Jungfräulichkeit zu ficken.
Was ist der natürliche Weg um wieder echte Jungfrauen zu bekommen?

Kooperation ist besser als Konkurenz, andernfalls wären Kartellämter sinnlos
08.02.2018 12:54
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: