Post Reply  Post Thread 
Pages (13): « First < Previous 7 8 9 10 [11] 12 13 Next > Last »

Weltrat [United Nations] - [Members only!]

Author Message
BuffaloBill
Posting Freak
***


Posts: 3,051
Words count: 235,251
Group: VIP
Joined: May2010
Status: Offline
Reputation: 85
Experience: 1399
Glory Points: 410
Medals: 16

Post: #101
RE: Weltrat [United Nations] - [Members only!]

Seine Exzellenz
Botschafter Oscar Wilde
Botschafter der NKU im Weltrat


Top 12 - zur Lage des Weltgerichtshofes
Eingebracht durch NKU in Quartal 103
Beschlüsse: Noch keine gefasst
Status: Offen




Nachdem sich die Situation in den Südstaaten etwas beruihgt hat, müssen wir noch über ein anderes Thema sprechen, welches uns beunruhingt. Der Weltgerichtshof.

Werter Generalsekretär. Ihr Vorgänger hat sich auf die Fahne geschrieben, den Gerichtshof in Gang gebracht zu haben. Wir stellen konstatiert fest: Dem ist nicht so! Seit 10 Quartalen sind alle notwendigen Positionen besetzt ( Der Generalanwalt wurde als letztes besetzt) Nichst desto troz hat der Weltgerichtshof bis heute keine gültigen Prozessordnung verabschiedet .

Wir beantragen daher, dass der Generalsekretär beim Gerichtshof mal höflich nachfragt wieviele Jahrzehnte die weitere ausarbeitung der Prozessordnung wohl noch ungefähr dauern könnte.

Vielen Dank

This post was last modified: 10.02.2017 17:22 by BuffaloBill.

10.02.2017 17:21
Find all posts by this user Quote this message in a reply
HUNDmiau
Unicorn of Leftism
**


Posts: 866
Words count: 107,974
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 42
Experience: 704
Glory Points: 200
Medals: 8

Post: #102
RE: Weltrat [United Nations] - [Members only!]

Es spricht
Weltratsvorsitzender Ungern Nikitovich
Botschafter der Sowjetrepublik der Sowjet Union, Rossijia und der Internationalen im Weltrat



Werte Damen und Herren
Werter Generalsekretär Kagawa Kenshin!

*Mit überraschend freundlicher und fröhlicher Stimme beginnt eine Person zu sprechen*

Ich wünsche ihnen allen einen freudigen Tag, auch wenn die weltliche Lage nicht ganz so schön ist. Wenn ich mich vorstellen darf: Ich bin Ungern Nikitovich, Abgeordneter der Sowjetrepublik Rossija, welche Teil der Sowjet Union ist. Wir sind als Nachfolgestaat der ehemaligen Regierung Rossijas natürlich dazu berechtigt, hier zu sein und haben natürlich auch das Recht hier als Vorsitzender zu agieren. Damit kann ich dann auch gleich zum nächsten Punkt des Tages kommen:


TOP 6 - Situation in Chinesien
Eingebracht durch Magnus in Quartal 67

Beschlüsse: Noch keine Beschlüsse
Status: Offen





*Die Freudigkeit in der Stimme bleibt erhalten*

Werter Herr Generalsekretär,
ich möchte ihnen beim Besten Willen nicht auf die Füße treten und danke ihnen für ihre bisherige tolle Arbeit im Weltrat, jedoch kann ich diese Aktion hier einfach nicht so geschehen lassen: Sie haben weder das Recht, noch die Pflicht und auch nicht die Aufgabe, eine Abstimmung zu einer Resolution zu starten und als beendet zu erklären. Dieses Privileg gebührt, laut Artikel IV Absatz 8, dem Vorsitzenden des Weltrates, mir als Vertreter des Russischen Volkes und der Revolutionären der Welt. Doch leider konnte ich dieses Privileg nicht nutzen, da unser Land bis vor kurzem von der Bourgeoisie und den Oligarchen der Welt kontrolliert wurde. Und ich bin mir sicher, sie können sich vorstellen, wie sicher der Transport von Botschaftern während eines Bürgerkrieges ist.
Und um auf den Punkt zu kommen: Ihre Abstimmung erkläre ich hiermit als nichtig und rechtswidrig. Sie hat keine Gültigkeit und eine Aktion als Folge dieser Resolution ist strafrechtlich relevant und Völkerrechtswidrig.
Es gibt eine Charta und sie müssen sich auch wie jeder andere daran halten.
Ich werde im nächsten Quartal die Resolution erneut zur Wahl stellen.

Ich danken ihnen allen für ihre Aufmerksamkeit und wünsche ihnen allen einen wunderschönen Abend

10.02.2017 18:00
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,229
Words count: 449,512
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 221
Experience: 185232
Glory Points: 3847
Medals: 104

Post: #103
Keks?


Seine Exzellenz
Botschafter Kagawa Kenshin
Kein Botschafter aus 大日本帝国 im Weltrat
Amtierender Generalsekretär


Werte Mitglieder des Weltrats,
Werter Herr Ungern Nikitovich,


- Generalsekretär Kenshin verbeugt sich tief, und spricht dann mindestens ebenso freundlich wie sein Vorredner -

es ist meine Pflicht Sie darauf hinzuweisen, dass nicht ich mich, sonder Sie sich irren. Wenn der Vorsitz des Weltrats an den Sitzungen des selbigen Gremiums nicht teilnehmen kann - wie in dem von ihnen angeführten Beispiel - so ist dies als Abwesenheit zu interpretieren. Artikel IV Paragraph 8) regelt klar, das in soeinem Fall, sprich der Abwesenheit des Vorsitz, der Generalsekretär die Sitzung des Weltrats leitet. Mein Handlungen waren in Anbetracht der von ihnen geschilderten schwierigen Anreise-Situation des diplomatischen Vertreters aus Rossija nicht nur richtig, sondern auch meine Pflicht.

Darüber hinaus möchte ich darauf hinweisen, dass Sie gar nicht der Vorsitzende des Weltrats sind. Gemäß des zuvor zitierten Paragraphen wählt der Weltrat einen Vorsitzenden aus den eigenen Reihen, der die Sitzung leitet, das Hausrecht ausübt und verfahrenstechnische Entscheidungen trifft. Hierbei handelt es sich nicht um ein Staat, sondern um eine natürliche Person. An der Auslegung dieser Regelung kann rechtlich kein Zweifel bestehen, da dieses Gremium mehrheitlich die Person Iwan Iwanowitsch Broschinskowitschski direkt zu dem Vorsitz des Gremiums gewählt hat [1], und nicht ein Vertreter aus Rossijia allgemein.

Sollte Iwan Iwanowitsch Broschinskowitschski diesem Gremium auch künftig nicht mehr zur Verfügung stehen, so ist unsere Pflicht einen neuen Vorsitz zu wählen. Bis dahin bin ich darüber hinaus dazu gezwungen dieses Gremium weiterhin zu leiten.



TOP 5 - Situation in Chinesien
Eingebracht durch Magnus in Quartal 67

Beschlüsse: Japanischer-Resolutionsentwurf
Status: Wiedereröffnet


Ich stelle fest, dass der Japanische Resolutionsentwurf zwar in erster Instanz einstimmig angenommen wurde, jedoch droht in zweiter Instanz - d.h. vor der Vollversammlung - zu scheitern. Es ist augenfällig, dass diese Abstimmung mit gerade einmal 7 abgegeben Stimmen keineswegs als representativ angesehen werden kann. Insbesondere Europa und die NKU scheinen sich wenig für die Zukunft Chinesien zu interessieren. Mitglieder der PiU hingegen attackieren die eingebracht Resolution, wenn auch eher willkürlich statt zielführend. Man könnte fast meinen, dass die Internationale Gemeinschaft keine Lösungen in Chinesien anstrebt, sondern selbigen Staat lieber weiterhin durch Japan verwaltet sieht.

Meine Damen und Herren, sicherlich wollen Sie ihre derzeitige Haltung nocheinmal überdenken?


冥王星違法です
13.02.2017 12:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
HUNDmiau
Unicorn of Leftism
**


Posts: 866
Words count: 107,974
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 42
Experience: 704
Glory Points: 200
Medals: 8

Post: #104
RE: Weltrat [United Nations] - [Members only!]

Es spricht
Weltratsvorsitzender Ungern Nikitovich
Botschafter der Sowjetrepublik der Sowjet Union, Rossijia im Weltrat

Werte Damen und Herren
Werter Generalsekretär Kagawa Kenshin!



*mit einer wiedermal unglaublich fröhlichen Stimme spricht*

Auch heute wünsche ich allen werten Anwesenden einen freudigen Tag.

Ich kann ihnen leider nicht zustimmen. Laut dem Artikel 1 Absatz 1 sind Mitglieder der UN Staaten und keine einzelnen Personen. Die Menschen hier agieren nur als Repräsentant der jeweiligen Regierung. Demnach sind nicht die natürlichen Personen, sondern die Staaten die, aus denen gewählt wird. Nicht meine Idee, doch so ist es.
Und da Abwesenheit nie weiter definiert wurde, hat der Vorsitzende das Recht, diese zu definieren. Dies hatte mein verbrecherischer Vorgänger nicht getan. Somit ist es nur dann eine Abwesenheit, wenn es der Vorsitzende als solche deklariert. Dies wurde vom vorherigen Monster nicht gemacht, demnach gab es keine Abwesenheit.

Und nochmals, wir, die Sowjet Union, sind der Rechtsnachfolger der Russischen Föderation. Wir haben demnach ein Recht auf deren Bourgeoisie Privilegien und die Verantwortung, für ihre Fehler gerade zu stehen.

Soweit ich weiß ist dieser Broschinskowitschski derzeit nicht im Lande. Den genauen Aufenthalt kenne ich leider nicht. Es tut mir leid.

Ich danke allen hier für ihre nahezu ungeteilte Aufmerksamkeit und wünsche ihnen allen, selbst der Bourgeoisie hier, einen angenehmen Abend und einen erholsamen Schlaf.

*Mit einem leisen, melodischen pfeifen verlässt Herr Ungern den Podest*

13.02.2017 16:30
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,229
Words count: 449,512
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 221
Experience: 185232
Glory Points: 3847
Medals: 104

Post: #105
Noch etwas Milch zu dem Keks?


Seine Exzellenz
Botschafter Kagawa Kenshin
Kein Botschafter aus 大日本帝国 im Weltrat
Amtierender Generalsekretär


Werte Mitglieder des Weltrats,
Werter Herr Ungern Nikitovich,


- Generalsekretär Kenshin spricht ebenfalls freundlich -

der von ihnen angesprochene Artikel I der Charta definiert die Rolle des Generalsekretärs, aber allem voran die Natur der Vereinten Nationen. In diesem Sinne ist Artikel I soetwas wie die Rahmenordnung der Vereinten Nationen. Insofern bleibt mir nur zu sagen: Sie haben absolut Recht! Natürlich können nur Staaten Mitglieder der Vereinten Nationen sein, wie es gemäß Art. I Par. 1) definiert ist.

- Verneigt sich respektvoll -

Aus Par. 2) folgen die Organe der Vereinten Nationen, nämlich die Generalversammlung, der Weltrat, der Weltgerichtshof und den Generalsekretär. Näheres bezüglich des Weltrats wird jedoch nicht in der Rahmenordnung, also Artikel I, sondern in Artikel IV - Weltrat - geregelt. Dieser dedizierte Artikel überschreibt die Rahmenordnung nicht, gestaltet diese aber juristisch aus. Von daher bitte ich sie sie nun ihr Augenmerk auf Artikel IV Par. 2) zu richten. Dieser Paragraph regelt, wer oder was Mitglieder im Weltrat ist. In Abs. a) wird Klar von Vertretern aus Staaten gesprochen, was nunmal nur natürliche Personen sein können. In diese schöne Räumlichkeiten im Herzen Novidias lassen sich, trotz ihrer beindruckenden Größe, bedauerlicher Weise keine Staaten quetschen. Weiterhin wählt der Weltrat, gemäß Artikel IV Par. 8, einen Vorsitzenden. Die Mitglieder des Weltrats taten vor einigen Jahren eben das: Wir wählten eine Person aus unseren eigenen Reihen, namentlich Iwan Iwanowitsch Broschinskowitschski. Wir wählten ihnen persönlich. Wir wählten jedoch nicht ein Herrn Ungern Nikitovich. Nehmen wir es ganz genau, steht ihnen, wie ich zu Beginn meiner Amtsperiode sagte, noch nicht einmal ein Sitz in diesem Gremium zu. Die Rolle des Generalsekretär in Abwesenheit des Vorsitz ist klar definiert. Ihre Rolle hier ist jedoch absolut unklar.

- Verneigt sich erneut respektvoll -

Wenn Sie sich vom Generalsekretär ungerecht behandelt fühlen, so steht es ihnen natürlich frei von ihrem guten Recht gebrauch zu machen: Wenden Sie sich an die oberste Instanz der Rechtbrechung, namentlich der Weltgerichtshof. Dieser ist dafür eben solche Fragen der Rechtsauslegung abschließend zu klären. Ich bin mir sicher, dass man sich ihrer Probleme dort umgehend annehmen wird.

- Lächelt freundlich und verneigt sich ein letztes mal -


冥王星違法です
13.02.2017 21:27
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Juerss
Manuel Valcroix
*


Posts: 3,520
Words count: 362,861
Group: Basic
Joined: Jun2012
Status: Offline
Reputation: 154
Experience: 53473
Glory Points: 340
Medals: 17

Post: #106
RE: Weltrat [United Nations] - [Members only!]

Ihre Exzellenz
Botschafterin Dr. Samantha Rycroft
Botschafterin der Föderalen Ratsunion Novidia im Weltrat



Während sich der Generalsekretär und der Delegierte der Sowjetrepublik der Sowjet Union Rossijia weiterhin lautstark, aber in gekünstelter Freundlichkeit, darüber streiten, wer den jetzt den Vorsitz führt, erhebt sich Samantha Rycroft, mit einer Ausgabe der Charta in der Hand und richtet ihre Worte sichtlich genervt an den Generalsekretär.

Herr Nikitovich!
Herr Generalsekretär!


Ich stelle fest, dass hier Uneinigkeit über die Vorsitzführung im Gremium herrscht. Herr Generalsekretär ich beantrage daher im Sinne der Charta einen neuen Vorsitzenden dieses Gremiums wählen zu lassen. Wir werden diesen Streit juristisch hier nicht lösen können und wie der Kollege der NKU bereits angesprochen hat, ist der Weltgerichtshof anscheinend momentan sagen wir mal verhindert.

Beenden Sie also bitte diese Diskussion, lassen Sie einen neuen Vorsitzenden wählen und lassen Sie uns zur Tagesordnung zurückkehren.

Danke!

This post was last modified: 13.02.2017 21:35 by Juerss.

13.02.2017 21:29
Find all posts by this user Quote this message in a reply
HUNDmiau
Unicorn of Leftism
**


Posts: 866
Words count: 107,974
Group: Premium
Joined: Aug2015
Status: Offline
Reputation: 42
Experience: 704
Glory Points: 200
Medals: 8

Post: #107
RE: Weltrat [United Nations] - [Members only!]

Es spricht
Weltratsvorsitzender Ungern Nikitovich
Botschafter der Sowjetrepublik der Sowjet Union, Rossijia im Weltrat

Werte Damen und Herren
Werter Generalsekretär Kagawa Kenshin!


*mit einem erfreuten lächeln, jedoch etwas weniger als zuvor*

Sie gewinnen. Ich gebe mich geschlagen. Sie haben Recht, ihre Auslegung ist sinnvoll. Es war jedoch hoch erfreulich, mit ihnen über diese Juristische Auslegung zu diskutieren.

Damit sollte dann nun entweder eine neuer Wahl, wie es von der wundervollen Frau Rycroft vorgeschlagen wurde, stattfinden. Natürlich stelle ich mich zur Wahl auf.

Damit sollten wir zum Nächsten Punkt kommen:


TOP 6 - Situation in Chinesien
Eingebracht durch Magnus in Quartal 67

Beschlüsse: Noch keine Beschlüsse
Status: Offen




Hier wird leider niemals ein Kompromiss zustande kommen: Wir stehen auf Seiten der legitimen sozialistischen Regierung Chinesiens und empfinden ihren Vorschlag als Angriff auf alle Linken der Welt. Sie hingegen sehen es als Weg zur Friedenserhaltung. Das sind einfach 2 komplett verschiedene Ideologien, die aufeinander treffen. Da kann man nichts machen. *Etwas leiser* Auch wenn wir alle wissen, dass nur eine Ideologie am Ende gewinnen wird, und sie keinen Kaiser hat

Daher schlage ich vor, laden wir einen Sprecher der Exil-Regierung Chinesiens ein, welcher sich zu der Lage äußern sollte. Wir glauben an das Selbstbestimmungsrecht der Chinesen und sind demnach nur bereit, einem Vorschlag zuzustimmen, welchen die Regierung Chinesiens unterstützt.
Das heißt ich fordere ein Rederecht für die Exil-Regierung Chinesiens, welche sich momentan in der glorreichen Sowjetrepublik Rossijas befindet.

Ich danke ihnen allen für ihre Aufmerksamkeit. Ich wünsche ihnen einen angenehmen Abend und hoffe, dass sie den meinen Vorschlag annehmen.
*Mit einem Lächeln im Gesicht verlässt der Botschafter das Podest*

14.02.2017 21:10
Find all posts by this user Quote this message in a reply
MrProper
天皇
****


Posts: 3,229
Words count: 449,512
Group: Super Moderators
Joined: Nov2011
Status: Offline
Reputation: 221
Experience: 185232
Glory Points: 3847
Medals: 104

Post: #108
Die Seele des Kriegers wohnt im Schwert, die Seele der Frau im Spiegel.


Seine Exzellenz
Botschafter Kagawa Kenshin
Kein Botschafter aus 大日本帝国 im Weltrat
Amtierender Generalsekretär


Werte Mitglieder des Weltrats,

meine Amtszeit als Generalsekretär nähert sich ihrem Ende, nicht jedoch die Verantwortung des Kaiserreichs als aktives Mitglied der Weltgemeinschaft. In diesem Sinne wende ich mich in den letzten Tagen meiner Kandidatur den offen Problemen und Fragestellungen dieses Gremiums zu.



TOP 5 - Situation in Chinesien
Eingebracht durch Magnus in Quartal 67

Beschlüsse: Japanischer-Resolutionsentwurf
Status: Wiedereröffnet


Ich werde ihre Unverschämtheiten gleichermaßen unkommentiert lassen wie ihre selbstherrlichen ideologischen Überhöhungen und ihren Unwillen zu Kompromissen, werter Herr Nikitovicho-san. Gern möchte ich ihnen jedoch ein Japanisches Sprichwort an das Herz legen: Es ist schädlich, nur Siege und keine Niederlage zu kennen.

Eine Jahrtausend alte Kultur wie die Chinesische kann nicht durch ortsfremde Mächte wie Russland, Brasilien, der IGEL, EuFed oder gar NKU unter Schirmherrschaft fremdverwaltet werden! Das Kaiserreich Japan hat die heilige Mission angenommen Chinesien zu bewahren, und wird dies weiter tun solange es die Umstände erfordern. Die japanischen Interessen in der Region sind viel zu wichtig, als dass wir uns in dieser Frage renitenten Ausländern auf Gedeih und Verderb ausliefern würden. Wir erwarten, dass dieses Gremiums mindestens die Rolle Japans in der Lösung des Kaschmir-Pakistan-Chinesien Konflikts würdigt und einen Vorschlag erarbeitet, der auf dem Japanischen Resolutionsentwurf aufbaut.

Ich möchte auch klarstellen das langfristig - und dies war stets das japanische Anliegen - nur Chinesen Chinesien regieren können. Und aus eben diesem Grund gewähre ich in meiner Funktion als komissarischer Vorsitzender des Weltrats dem ehemaligen Präsidenten Ai WeiWy, sowie seinem Amtsnachfolger und derzeitigen Regierungschef Chinesiens, ein vorläufiges Rederecht im Weltrat.



Top 12 - zur Lage des Weltgerichtshofes
Eingebracht durch NKU in Quartal 103
Beschlüsse: Noch keine gefasst
Status: Offen



Ich kann ihnen, geehrter Wildo-san, versichern, dass es mich genauso wie Sie enttäuscht, dass ein Gremium von solch imenser Bedeutung noch immer nicht dazu in der Lage war seine Arbeit aufzunehmen. Auf ihr Fürbitten habe ich deswegen Kontakt mit der Leitung des Weltgerichtshofs aufgenommen. Es war mein Eindruck, dass die Vorsitzenden Richter große Fortschritte in der Ausarbeitung einer Prozessordnung gemacht hatten, dann jedoch machtpolitischer Streitereien verfielen anstatt sprichwörtlich kurzen Prozess zu machen, wie ein japanischer Vorsitzender es wohl getan hätte.

Ich bin zuversichtlich, dass trotz der Schwierigkeiten dieses Gremium bald seine Arbeit aufnimmt - Und wenn nicht, so könnte die Vollversammlung erwägen Neuwahlen durchzuführen ...


TOP 13 - Wahl eines vorläufigen Vorsitzenden
Eingebracht durch Dai-Nippon in Quartal 112

Beschlüsse: Noch keine gefasst
Status: Offen



Ich stelle hiermit fest, dass Iwan Iwanowitsch Broschinskowitschski-san, Vorsitzender des Weltrats, diesem Gremium nicht mehr zur Verfügung steht und somit Neuwahlen erforderlich sind.

Unter Berücksichtigung des Umstands, dass dieses Gremium in Kürze in neuer Zusammensetzung tagt, schlage ich vor die Wahl eines neuen Vorsitzenden zu Beginn der Amtsperiode des nächsten Generalsekretärs durchzuführen.


冥王星違法です
19.02.2017 21:01
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Paulo Maxo
Master of the Universe
*


Posts: 202
Words count: 23,177
Group: Basic
Joined: Aug2016
Status: Offline
Reputation: 13
Experience: 416
Glory Points: 175
Medals: 7

Post: #109
RE: Die Seele des Kriegers wohnt im Schwert, die Seele der Frau im Spiegel.



Es spricht
Ai Weiwy
Mitglied der Exil-Regierung und ehemaliger Präsident der Kongregats-Republik Chinesiens




- Der etwas in die Jahre gekommene Ai Weiwy steigt auf das Podest. .



Mitglieder des Weltrats,
Werter Genosse Nikitovich,


ich bedanke mich bei Ihnen für den Vorschlag des Rederechts vor dem Weltrat. Seitdem ich gegen meinen Willen, mein geliebtes Land verlassen musste, hatte ich bein Ihnen immer einen geschätzten Partner und Freund gesehen. Nur wenigen schenke ich mein vollstes Vertrauen.

Seit der widerwärtigen Invasion Japans in Chinesien musste ich fortwährend mir anhören lassen wie sehr ich doch nicht der Verantwortung gerecht wurde diplomatische Beziehungen zu Japan aufzubauen. Seien Sie sich bewusst, dass ich immer nur das Beste für mein Land und die Menschen wollte. Nun in mir die Person zu sehen, die dafür verantwortlich war, dass Japan, das chinesische Volk angriff, ist mehr als selbstgerecht.

Wenn wir schon beim Thema sind.


TOP 5 - Situation in Chinesien
Eingebracht durch Magnus in Quartal 67

Beschlüsse: Japanischer-Resolutionsentwurf
Status: Wiedereröffnet




Die Situation in Chinesien ist nach Jahren der Invasion nicht besser oder friedlicher. Japan genoss wahrhaft Immunität vor dem Völkerrecht. Außer einiger Ausnahmen, scheute sich niemand in den internationalen Organen keiner Mühe und verurteilte das Vorgehen Japans. Und wenn, dann waren ein paar wehleidige Worte zu finden, die den Besatzern wohl kaum Angst einjagen ließen. Es konnte keine breite Forderung nach Gerechtigkeit in der UN gefunden werden. Womit Chinesien fast komplett allein gelassen wurde.

Durch diesen misslichen Zustand des Landes vor Augen, lassen sich schwer Forderungen erheben, die ein komplett freies und wahrhaft gerechtes Chinesien zur Folge hat. Doch was um jeden Pries erlangt werden muss, ist Frieden. Bis heute darf das Kaiserreich ungehemmt tun und lassen, was sie wollen. Japans Soldaten fügen der chinesischen Bevölkerung großes Leid zu. Demütigung, Vergewaltigung und Sklaverei zeichnen den Alltag jedes Chinesen. Jeder, der anderer Meinung ist, der nicht nach der Pfeife der ach so überlegenden "Rasse" tanzt, wird verhaftet, gefoltert und in Gulag-ähnliche Lager gesteckt. Die erste, durch japanische Propaganda indoktrinierte, Generation von chinesischen Jugendlichen verlassen die erbarmungslosen Militärschulen und sehen sich dem Gottkaiser zu unbändigem Gehorsamkeit verpflichtet. Selbst vor den engsten Verwandte macht diese nicht Halt und die Eltern spüren die Brutalität der japanischen Ideologie. Und wehrt sich das Volk vor solch Schandtaten so wird es noch härter bestraft und drangsaliert.

Nein, das darf nicht so weitergehen. Ich fordere den Stopp jeglicher Gewalt gegen Chinesen durch die japanische Regierung und ihrer Handlanger, sowie die Freilassung aller politisch gefangenen Chinesen. Und nur, wenn dies der Fall ist. Bin ich und die Exil-Regierung Chinesiens bereit den japanischen Resolutionsentwurf zu akzeptieren.

In aller Dringlichkeit soll gesagt sein. Dass eine Weiterführung der Verhandlung mit Japan von Nöten ist. Dabei hoffe ich, nein fordere ich, einen stärkeren Willen der internationalen Gemeinschaft, Japan Einhalt zu gebieten! Wenn wir nicht bald Japan in die Schranken weisen, wird die ganze Welt, das Antlitz eines faschistischen Regimes sein.

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

- Zitternd verlässt Ai Weiwy das Podest. -

This post was last modified: 25.02.2017 18:33 by Paulo Maxo.

25.02.2017 18:22
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Benedikt Magnus
Kanzler der Monomentalrepublik
******


Posts: 1,866
Words count: 176,314
Group: Admin
Joined: Aug2012
Status: Offline
Reputation: 92
Experience: 62204
Glory Points: 2201
Medals: 61

BMTest5
Zahlungstest1
Zahlungstest2
Post: #110
RE: Weltrat [United Nations] - [Members only!]

Generalsekretär Benedikt Magnus


Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Weltrat besteht in dieser Legislatur gemäß Artikel 4 Par. 2 Abs. 1 bis 4 aus folgenden fünf Mitgliedern:

NKU (dauerhafter Sitz)
Novidia (dauerhafter Sitz)
Japan (dauerhafter Sitz)
Brasilien (größte Militärmacht)
Generalsekretär

Das Vereinigte Brasilien wird durch Außenministern Selina Sveatlas vertreten.

Vielen Dank.

This post was last modified: 08.03.2017 19:02 by Benedikt Magnus.

08.03.2017 19:01
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Pages (13): « First < Previous 7 8 9 10 [11] 12 13 Next > Last »
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Generalversammlung [United Nations] Charlie666 295 28,542 28.05.2017 21:50
Last Post: MrProper
  Föderationsparlament der Europäischen Föderation [Members only!] Juerss 65 9,919 07.05.2017 12:35
Last Post: HUNDmiau
  Weltgerichtshof [United Nations] Benedikt Magnus 30 6,612 11.04.2017 22:26
Last Post: Juerss
  Generalversammlung [United Nations] - Räumlichkeiten Brasília ~Seeckt~ 3 1,216 12.02.2017 22:41
Last Post: BuffaloBill

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites
Rate This Thread:

Forum Jump: