Post Reply  Post Thread 

Wissen

Author Message
Malone
Admin
******


Posts: 17,724
Words count: 823,133
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 161
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #1
Wissen

Ich habe heute jemanden getroffen, den ich nur aus einer Kneipe kenne und mit dem ich auf Facebook befreundet bin. Da haben wir ein paar Mal Quizplanet gegeneinander gespielt und ich habe ihn jedes Mal vernichtend geschlagen. Kunststück. Ich bin im Quizverein und er ist anerkanntermaßen wirklich nicht die hellste Kerze auf der Torte (aber ein lieber und netter Kerl). Seine Frage, ob ich schummeln würde, habe ich verneint, und beigefügt, dass ich auch die legitimen Joker (man müsste dafür Werbung über sich ergehen lassen), niemals nutze. Er war ob meines Wissens so erstaunt wie ich über das der Jäger und Quizchampions, bei denen ich davon ausgehe, dass deren Wissensmenge die meinige um mindestens das Dreifache übersteigt. Und jetzt kommt's: Er habe das Gefühl, so sagte er, oft irgendwie Bescheid zu wissen, eine Ahnung zu haben, aber nicht wirklich was zu checken von dem ganzen Themengebiet oder einen echten Überblick darüber zu haben. Tja, und das geht mir keinen Deut anders! Obwohl ich ein Vielfaches von seinem Wissen habe. Und was mich immer weiter vorantreibt, immer mehr zu lernen, ist dieses Unvollständigkeitsgefühl. Hier eine Lücke, da ein Irrtum, hier was vergessen und da was nicht verstanden. Trotz der gravierenden Differenz unserer Kenntnismenge geht es uns gefühlsmäßig genau gleich! Wie ist das denn zu bewerten? Kann ich jetzt noch das Dreifache an Literatur nachbestellen und werde mich niemals halbwegs wissend fühlen? Dann wäre Weiterbildung in emotionaler Hinsicht ein aussichtsloses Unterfangen! Ginge man besser den Weg des Dao? Nichtwissen ist Wissen! Den Weg Jesu: Seelig sind die geistig Armen? Na ja, aufgrund meines sportlichen Ehrgeizes werde ich weiterhin lernen, aber die Aussichten sind offenbar trübe.


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
12.08.2020 20:39
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Bitzoseq
Posting Freak
*


Posts: 1,537
Words count: 65,199
Group: Basic
Joined: Nov2016
Status: Offline
Reputation: 24
Experience: 347
Glory Points: 145
Medals: 8

Post: #2
RE: Wissen

Naja irgendwann stirbt man, darum lohnt sich nichts zu lernen, das nicht zur Gemütsbildung, oder zum Broterwerb beiträgt. Es hat auch etwas positives Dinge nicht zu wissen, so guckt man, wie ein Kind guckt auf die Schriftzeichen die es noch nicht kennt, auf eine neue Sache und hat eine vage und naive Fantasie von deren Bedeutung.

Vor allem macht Wissen lahm, z.B. wenn einer weiß, dass er weder hübsch noch besonders klug oder sonst was ist, wäre es nicht besser er würde das nicht wissen, eine Frau anmachen und abblitzen, anstatt sich sein Leben zu fragen, was passiert wäre, hätte er sie angesprochen?

Oder man weiß dass die eigene Ausbildung keinen Wert hat, dann macht man sich zu klein, man bewirbt sich nicht und ein anderer bekommt den Job, dessen Ausbildung vielleicht auch keinen Wert hat, der aber mit gehobener Brust alle Welt an sich glauben macht, er sei wirklich ein Mann mit Ahnung.


12.08.2020 21:28
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Jozilla
Sozial-Technokrat
*


Posts: 3,858
Words count: 394,385
Group: Basic
Joined: Aug2008
Status: Offline
Reputation: 60
Experience: 1946
Glory Points: 555
Medals: 20

Post: #3
RE: Wissen

Bitzoseq Wrote:
Naja irgendwann stirbt man, darum lohnt sich nichts zu lernen, das nicht zur Gemütsbildung, oder zum Broterwerb beiträgt. Es hat auch etwas positives Dinge nicht zu wissen, so guckt man, wie ein Kind guckt auf die Schriftzeichen die es noch nicht kennt, auf eine neue Sache und hat eine vage und naive Fantasie von deren Bedeutung.

Vor allem macht Wissen lahm, z.B. wenn einer weiß, dass er weder hübsch noch besonders klug oder sonst was ist, wäre es nicht besser er würde das nicht wissen, eine Frau anmachen und abblitzen, anstatt sich sein Leben zu fragen, was passiert wäre, hätte er sie angesprochen?

Oder man weiß dass die eigene Ausbildung keinen Wert hat, dann macht man sich zu klein, man bewirbt sich nicht und ein anderer bekommt den Job, dessen Ausbildung vielleicht auch keinen Wert hat, der aber mit gehobener Brust alle Welt an sich glauben macht, er sei wirklich ein Mann mit Ahnung.

Egal in welcher Sekte du festhängst: geh da raus!


Für den Frieden zu kämpfen ist wie für die Jungfräulichkeit zu ficken.
Was ist der natürliche Weg um wieder echte Jungfrauen zu bekommen?

Kooperation ist besser als Konkurenz, andernfalls wären Kartellämter sinnlos
12.08.2020 21:46
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Globaltom
Alter Recke
*


Posts: 13,630
Words count: 980,055
Group: Basic
Joined: Feb2008
Status: Online
Reputation: 75
Experience: 674
Glory Points: 330
Medals: 12

Greatland
Post: #4
RE: Wissen

Wollt eigentlich was zum Thema bringen.

Aber ihr beide seid so Hehe bitte macht weiter.


War bei der Europawahl
12.08.2020 22:29
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Bitzoseq
Posting Freak
*


Posts: 1,537
Words count: 65,199
Group: Basic
Joined: Nov2016
Status: Offline
Reputation: 24
Experience: 347
Glory Points: 145
Medals: 8

Post: #5
RE: Wissen

Der Mensch entsteht aus Staub und Spucke und am Ende wird er wieder zu Staub zerfallen, das war vor 3000 Jahren so und so ist es noch heute. Aber früher war das Leben anstrengender, aber auch heute ist die Welt schlecht und dass die Welt nicht überwiegend schlecht sei, behaupten nur Naive. Nur konnte man früher noch feiern und in die Sterne gucken und sich dabei etwas denken. Heute darf man nicht mehr denken, wer denkt ist ein Idiot, heute Weiß man. Und vielleicht wird man irgendwann alles wissen, vielleicht sogar Gott und ein Leben nach dem Tod widerlegen. Aber man weiß immer noch, dass man zu Staub zerfallen wird, nur kann man sich dann nicht mehr einreden, dass es noch etwas höheres gäbe. Man kann dann das größte Glück erfunden haben, das Leben ist und bleibt schlecht, daran kann man nichts ändern. Jetzt kann man aber nichts mehr denken, da man ja alles schon weiß, und so ein Leben wäre nur unter dem Einfluss harter Drogen ertragbar.

Für mich heißt das, ich will Fortschritt, aber ohne Erkenntnis, ich will zu den Sternen reisen, nur um noch unverständlichere Geheimnisse zu sehen und wenn man mir Zuckerpillen gibt, will ich nicht wissen, warum sie funktionieren, ich glaube gerne dass Feen mich geheilt hätten, Hauptsache ich bin geheilt.


This post was last modified: 29.08.2020 21:47 by Bitzoseq.

29.08.2020 21:46
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Matrek
Junior Member
*


Posts: 26
Words count: 0
Group: Basic
Joined: Apr2020
Status: Offline
Reputation: 2
Experience: 98
Glory Points: 0
Medals: 0

Grenodia
Indriya
Post: #6
RE: Wissen

@Malone: Wenn man dem Dunning-Kruger-Effekt glaubt, dann ist bereits die Fähigkeit einschätzen zu können, wie wenig man weiß, der erste Schritt ein Verständnis für ein Gebiet zu haben.

Ob es sich weiter lohnt dein Wissen zu vertiefen: Bereitet dir der Prozess des Lernens schon Freude? Dann ist es auf jeden Fall Wert weiter zu machen. Ab einem gewissen Punkt muss man aber auch akzeptieren, dass gewisses Wissen einfach zu viel Aufwand benötigt, um über das naive Verständnis eines Themas hinauszugehen. Ich überfliege gerne Literatur außerhalb meines Spezialisierungsbereiches(oder der Bereich der es hoffentlich mal sein wird), einfach weil man überall faszinierendes findet und das einen Wert für mich hat. Aber ein fundiertes Wissen zu bekommen, nimmt einfach zu viel Zeit in Anspruch. Warum es stimmt, muss ich persönlich nicht wissen. Hat ja auch einer zusammengestellt, der sein Leben damit verbracht hat, dieses Gebiet zu kennen.

Bitzoseq Wrote:
Heute darf man nicht mehr denken, wer denkt ist ein Idiot, heute Weiß man.Jetzt kann man aber nichts mehr denken, da man ja alles schon weiß, und so ein Leben wäre nur unter dem Einfluss harter Drogen ertragbar.

Was? Meinst du, weil man heutzutage Daten hat und nicht nur Mutmaßungen über die Realität machen kann?

Bitzoseq Wrote:
Jetzt kann man aber nichts mehr denken, da man ja alles schon weiß, und so ein Leben wäre nur unter dem Einfluss harter Drogen ertragbar.

Warum existieren, dann noch Wissenschaftler, wenn man schon alles weiß? Bzw. warum machen sich manche Wissenschaftler ihre Arbeit, populärwissenschaftliche Bücher für die breiten Massen zu schreiben?

Bitzoseq Wrote:
Für mich heißt das, ich will Fortschritt, aber ohne Erkenntnis, ich will zu den Sternen reisen, nur um noch unverständlichere Geheimnisse zu sehen und wenn man mir Zuckerpillen gibt, will ich nicht wissen, warum sie funktionieren, ich glaube gerne dass Feen mich geheilt hätten, Hauptsache ich bin geheilt.


Du musst auch nicht die 'Erkenntnis' haben, wenn du nur den Vorteil des 'Fortschritts' willst. Dann musst du eben auf die Vertrauen, die sich ein fundiertes Wissen aufgebaut haben.

29.08.2020 23:22
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
Question Wissen, aber nicht drauf kommen Malone 5 497 19.10.2018 19:23
Last Post: Schneeeule

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: