Es wird ja gerne behauptet, dass gerade die mit hohem Status und die Gewinner sich zu Merkel und der EU und der Masseneinwanderung und zum Klimaschutz usw. bekennen, während die Verlierer, die Außenseiter gegenteiliger Meinung sind.

Weiterhin wird es als Argument für die Überlegenheit der Grünen betrachtet, dass die Grünen von jungen Akademikerinnen die in der Stadt leben, die AfD von männlichen Arbeitern auf dem Land gewählt wird.

Wann war das jemals anders? Wann haben die nach Status strebenden je die herrschende Meinung hinterfragt, die früheren Monarchisten wären heute überzeugte Demokraten. Dass sich die Cheerleader und die Mitläufer um den Footballstar statt um den Nerd scharen ist ein Beweis dafür, dass der Footballspieler recht hat?

Jeder Ideologische Grundkonflikt ist in Wahrheit ein Klassenkonflikt, deshalb sind die Kinder der Oberschicht und die Aufsteiger heute alle Grün und die Kinder der Unterschicht Blau. Aber wann hatten die Herrschenden jemals recht mit ihrer Propaganda, die ja nur eine geschickte Lüge ist, die bestehenden Verhältnisse zu rechtfertigen. Und diese Propaganda wirkt, wie sonst sollte irgendjemand akzeptieren, dass ein ehemaliger Fußballprofi aufgrund von Zwangsabgaben für ein paar dämliche Kommentare pro Jahr über eine Million bekommt.

Die Propaganda sitzt so tief, dass die offensichtlichsten Lügen und Ungerechtigkeiten geschluckt werden.